Double Skill Unternehmen

Duale Kompetenz sichert nachhaltigen Projekterfolg
Historie Double Skill

Home Visual

2004 -

Gründung, Inhaber und Geschäftsführer Sören Mews

2004 -

erstes IT-Service-Management Projekt bei Toll Collect

2007 -

GmbH-Gründung

2007 -

Rahmenvertragspartnerschaft mit der DeTeCon

2009 -

Umzug in jetzigen Firmenstandort Berlin, Friedrichstraße 133

2010 -

Mitgliedschaft im BITKOM

2010 -

ITILA, Double Skill Kundenevent während der ILA Berlin Air Show

2011 -

Gold-Sponsor des AKIT-Jahreskongresses

2012 -

2. IT-Konferenz ITILA

2012 -

Projektsteuerung für umfassende IT-Projekte

2012 -

Mitwirkung beim Fachbuch „Management komplexer IT-Projekte“

2013 -

Agile Software Entwicklungssteuerung in Ungarn

2013 -

Video Generalplanung für ÖVU

2014 -

Telemedizin Projekt mit Wirkung auf IT-Gipfel

2014 -

10-jähriges Betriebsjubiläum in der Alten Försterei Berlin

2014 -

Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung

2014 -

Beratungsauftrag Forschungsprojekt der Charité „Fontane“

2015 -

Technologisch und wirtschaftlich getriebene Optimierungsprojekte

Vom Techniker zum Unternehmer: Sören Mews


Sören MewsSeit 2004 ist der Name Double Skill in der Berliner Unternehmensliste zu finden. Geschäftsführer ist der 1965 in Berlin geborene Sören Mews. Double Skill bietet seinen Kunden vornehmlich Beratungsdienstleistungen in der IT-Branche. Das geistige Rüstzeug hatte Sören Mews, der sich von Kindesbeinen an zu technischen Themen und der IT hingezogen fühlte, beim Studium zum Wirtschaftsinformatiker und staatl. geprüften Betriebswirt an der STB Berlin (1992-97) erworben.Aber auch Sport, Technik, Politik und Musik galten seit jeher sein Interesse. Wie selbstverständlich steht eine Gitarre vor dem Schreibtisch in seinem Büro in der Friedrichstraße 133, direkt gegenüber dem Berliner Friedrichstadtpalast. Diese Bandbreite an Wissen und Erfahrungen sollte entscheidend seinen weiteren Werdegang als Unternehmer prägen.


Mit der D&M events GmbH hatte Sören Mews 2004 kurzzeitig den Schritt in die Unterhaltungsbranche gewagt. Aber jahrelange leitende Tätigkeiten als Produktmanager und Manager für Marketing und Vertrieb in Unternehmen der Informationstechnologie wie der Arktis, der beusen Solution GmbH sowie der Brainforce Software AG konnte man nicht vergessen machen. Sie vor allem hatten ihn geprägt. Die hierbei gesammelten Kenntnisse und Erfahrungen und das geknüpfte Netzwerk sollten sich auszahlen.

Nach Tätigkeiten als selbständiger Unternehmensberater gründete er 2007 eine eigenständige GmbH. Das Portfolio an Dienstleistungen umfasste IT Service-Management, Projektmanagement, Business Development, IT-Controling, Kostenmanagement etc. Namhafte Kunden wie die Deteline und deren Empfehlungen trugen zur weiteren Profilierung bei. Nach und nach wurde das anfängliche Ein-Mann-Unternehmen personell auf breitere Füße gestellt. 2009 erfolgte der Umzug in neue Büroräume. Und mit Double Skill hatte das Kind auch einen Namen bekommen.

Dieser Name stellt zugleich das Markenzeichen dar. Er drückt aus, was das noch junge Unternehmen von anderen unterscheidet. "Mit einem breiten und praktischen Kompetenzspektrum", heißt es auf der Firmen-Homepage, "bietet Double Skill nachhaltige Beratungsleistungen durch duale Fachkompetenzen und Expertisen der Berater sowohl in betriebswirtschaftlicher als auch technologischer Hinsicht." Das Ganze wird gepaart durch ausgesprochene fachliche und soziale Kompetenzen in den Beraterpersönlichkeiten.

Das Wort Duale Kompetenz kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Für Sören Mews steht außer Frage, dass Projekte in der IT- und Kommunikationsbranche mehr umfassen als Bits und Bytes – sie sind Beziehungen zwischen Menschen. "Solche Projekte," erklärt er, "scheitern nicht selten an Verständnis- und Meinungsverschiedenheiten zwischen IT- und Fachabteilungen. Durch fehlende soziale Kompetenz entstehen Fehlentwicklungen, die sich mit Projektmanagement Methoden allein nicht mehr ausgleichen lassen." Durch eine spezialisierte Beratung und die Vereinigung von fachlicher und sozialer Kompetenz führt Double Skill solche Projekte zum Erfolg. Bei der Auswahl neuer Mitarbeiter legt der Geschäftsführer darum nicht nur Wert auf die rein technisch-fachliche Expertise.

Im Ausbau des Solutions-Angebotes sieht Sören Mews eine weitere wichtige Voraussetzung für die Weiterentwicklung von Double Skill. Die Verstärkung und Motivation des personellen Fundaments gehören dazu. Duale Kompetenz betrachtet der Geschäftsführer auch innerhalb seines Unternehmens als wichtigen Entwicklungs-Faktor – und fördert sie durch Know-how Transfer und die persönliche Entwicklung seiner Mitarbeiter nicht nur fachlich sondern auch persönlich. So gibt er seinen Mitarbeitern und Beratern die Möglichkeit sich von einem Personal-Trainer zu den Themen Ernährung und Sport unterstützen zu lassen. Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter sind keine betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, beeinflussen den Unternehmenserfolg aber maßgeblich.

ITIL

Veranstaltungen

Dem Geheimnis auf der Spur – die Adaption vom Change Management in Bezug auf die Tierwelt!

Kontakt

Schreiben Sie uns

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schreiben Sie uns zu spezifischen Themen!

Karriere

Wir suchen duale Kompetenz

Hochqualifizierte Mitarbeiter mit der gewissen Note Menschlichkeit!